Nach der Schule hat man eine Vielzahl an Möglichkeiten im Rahmen einer Berufsausbildung. Soll es eine Ausbildung im Handwerk sein, so bietet sich hier zum Beispiel eine Ausbildung zum Glaser an. Doch oftmals stellen sich mit einer Berufsausbildung eine Vielzahl an Fragen, wie bei Glaser Lehre und Karrieremöglichkeiten. Was hier einen in der Berufsausbildung erwartet und was für Aufstiegsmöglichkeiten es gibt, kann man nachfolgend erfahren.

Die Lehre zum Glaser

Wie man anhand der Berufsbezeichnung Glaser schon erahnen kann, dreht sich hier alles um den Werkstoff Holz. Ein Glaser Innsbruck verarbeitet Glas, in dem er das Glas zum Beispiel fachgerecht zuschneidet. Ein Aufgabengebiet als Glaser ist aber auch die Behandlung von Glasflächen oder aber auch der fachgerechte Einbau von Glas. Sei es hier zum Beispiel der Einbau von Glas bei Fassaden, bei Fenster oder aber auch bei Möbel, um nur ein paar mögliche Beispiele zu nennen. Die Lehre zur Ausbildung der Glaserin oder Glaser dauert drei Jahre und findet als duale Ausbildung statt. Das bedeutet die Ausbildung findet im Handwerksbetrieb als Lehrbetrieb statt, aber auch in der Berufsschule. Sowohl im Handwerksbetrieb, als auch in der Berufsschule wird alles notwendige rund um den Glaserberuf erlernt. Die Berufsausbildung ist vergütet, im ersten Ausbildungsjahr liegt die Vergütung bei 550.00 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr bei 649.00 Euro und im dritten Lebensjahr bei 743.00 Euro.

Aufstiegsmöglichkeiten von einem Glaser

Nach der Berufsausbildung wartet hier je nach Beschäftigungsverhältnis ein monatliches Einkommen von bis zu 3060 Euro Brutto. Natürlich stellt sich im Zusammenhang mit der Berufsausbildung immer auch die Frage nach Glaser Lehre und Karrieremöglichkeiten. Bei den Aufstiegsmöglichkeiten gibt es zum einen die Möglichkeit von Weiterbildungen, so zum Beispiel in spezifischen Bereichen wie Bleiverglasung, Glasmalerei oder aber auch in der Restauration. Damit kann man sich dann auch auf einen speziellen Bereich spezialisieren, was dann auch weitere Beschäftigungsoptionen eröffnet. Mit Weiterbildungen im Bereich der Glasmalerei und der Restauration, kann man zum Beispiel für Kirchen arbeiten, wenn es hier um die Pflege und Restauration von alten Kirchenfenstern geht. Weitere Möglichkeiten ist der Aufstieg zum Glasermeister oder das Durchlaufen einer Techniker-Ausbildung bei den Glaser Lehre und Karrieremöglichkeiten. Mit Abschluss einer Meister- oder Technikerausbildung, steht am Ende auch die Option offen von einem Studium. Natürlich kann man mit einem Abschluss als Meister oder Technik, aber auch den Weg der Selbstständigkeit gehen. So kann man hier sein eigener Chef werden, einen Betrieb gründen und auch selber ausbilden. Wie man anhand dieser Glaser Lehre und Karrieremöglichkeiten sehen kann, gibt es hier ganz vielfältige Möglichkeiten.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.