Traineeprogramme - Einführung

© Angel_a | Dreamstime.com

Traineeprogramme sind aufeinander abgestimmte Einsätzen in verschiedenen Abteilungen, Seminaren und Netzwerkveranstaltungen (Wikipedia). Die Länge der Programme variiert zwischen 6 und 24 Monaten und oftmals beinhalten sie eine Station im Ausland oder finden hauptsächlich im Ausland statt (Internationale Traineeprogramme).

Adressaten und Hintergründe von Traineeprogrammen

Die Programme sind für Hochschulabsolventen ausgelegt, wobei es normalerweise unwesentlich ist, ob der Abschluss an einer Fachhochschule oder Universität erlangt wurde. Meistens sind die Traineeprogramme fest in den Personalentwicklungsprozess der Unternehmen integriert und folgen einem bestimmten Ausbildungsplan. Traineeprogramme sehen sich als praktischen Aufbau auf das Studium, die dem Trainee zum Unternehmenskenner ausbilden und ihn mit praktischen Fähigkeiten und Kenntnissen in vielen verschiedenen Bereichen ausstatten. Im Fokus stehen dabei meistens die Unternehmensorganisation und –abläufe sowie oft das Projektmanagement und die Teamarbeit.

Entwicklung der Traineeprogramme

Der Beginn des ersten Traineeprogramms liegt schon über 50 Jahre zurück. Von ehemals eher starren Ausbildungsplänen haben sich die Programme heute zu individualisierten und auf die Bewerber optimierten Ausbildungswerkzeugen entwickelt.

„In einigen Branchen wie etwa bei Banken und Versicherungen stellt der Einstieg von Hochschulabsolventen über ein Traineeprogramm den Regelfall dar und hat eine lange Tradition. In anderen Branchen ist der Einstieg über ein Traineeprogramm etwas Exklusives“ (Wikipedia) Gerade im Bereich der technischen Berufe wird in vielen Unternehmen der Direkteinsteiger dem Trainee vorgezogen. Aber auch hier werden die Chancen für einen Berufseinstieg als Trainee größer. Besonders Generalisten, wie z. B. Wirtschaftsingenieure werden bevorzugt als Trainees im technischen Bereich eingestellt. Auch der Aufbau und Ablauf von Traineeprogrammen sowie die Traineegehälter unterscheiden sich in Abhängigkeit vom gewählten Unternehmen und der Branche in welchem es agiert.

Ziele von Traineeprogrammen

Ziel eines Traineeprogramms ist das Kennen lernen des Unternehmens durch den Trainee und das Kennen lernen, Schulen und Austesten des Trainees durch das Unternehmen. Gerade wenn die Übernahme einer späteren Führungsposition als Hintergrund für das Traineeprogramm dient, soll es dem Trainee die Möglichkeit geben, sich ein Netzwerk innerhalb des Unternehmens aufzubauen und in der Vielzahl der möglichen Fachbereiche, denjenigen zu finden der am Besten seinen Fähigkeiten, Kenntnissen und Präferenzen entspricht.

Teilweise wird in der Literatur auch zwischen dem allgemeinen Traineeprogramm, wie in diesem Text beschrieben und einem spezialisiertem Fachtraineeprogramm unterschieden.

Bildquelle: © Angel_a | Dreamstime.com