Zusatzleistungen zum Gehalt - Spielräume für die Gehaltsverhandlungen zum Trainee-Gehalt

Zusatzleistungen zum Gehalt

Nicht jeder, der direkt nach der Universität ein Traineeprogramm beginnt, befindet sich in einer guten Ausgangslage um ein hohes Einstieg- bzw. Traineegehalt auszuhandeln. Doch trotz konzern- oder betriebsweit einheitlichen Gehaltssätzen, der Bindung an einen Tarifvertrag oder ähnlichem, gibt es oft Spielraum bei der Gehaltsverhandlung. Naturgemäß fällt es den so genannten "High Potentials" leichter sich sollte Spielräume im Rahmen von Zusatzleistungen zu eigen zu machen, aber auch für alle anderen Berufseinsteiger, können Sie einen Ausgleich zu einem geringen (Trainee-)Gehalt darstellen.

Die Aussichten für High-Potentials

Verschiedene Berufsgruppen werden händeringend von der Wirtschaft gesucht. Ganz weit oben stehen gut ausgebildete Ingenieure. Sie wurden seit Beginn des täglich in allen Medien gepriesenen Aufschwungs in Deutschland, wieder zur Mangelware erkoren. Die scheinbare Hysterie zum Fachkräftemangel bietet eine attraktive Chance für alle Jungingenieure - besonders wenn sie sich in der nächsten Zeit anschicken die Universität zu verlassen und in das Berufsleben einzusteigen. Bei den Gehaltsverhandlungen können Sie mit angemessenen bis überdurchschnittlich hohen Gehältern rechnen - sei es als Trainee oder als Direkteinsteiger. Zusätzlich können sie Zusatzleistungen ansprechen, wenn sie noch Spielraum nach oben sehen. Doch wie sieht es für Absolventen aus, die keine so starke Ausgangsposition bei den Gehaltsverhandlungen haben? Zum Beispiel auf Grund eines eher durchschnittlichen Abschlusses oder einer wenig gesuchten Fachrichtung?

Gehaltssteigerungen durch Zusatzleistungen - Wie erhöht man das Trainee-Gehalt?

Viele Direkteinsteiger und Bewerber für Traineestellen werden sich auch weiterhin einer großen Anzahl von Konkurrenten ausgesetzt sehen. Dies führt neben geringeren Chancen auf ein Traineeprogramm oft auch zu geringeren Gehältern, die teilweise nicht verhandelbar sind. Viele Zusatzleistungen dagegen haben eine doppelte Funktion und bieten nicht nur dem Arbeitnehmer, sondern auch dem Arbeitgeber einen Mehrwert. Naturgemäß kann es dadurch einfacher sein, das Gehalt indirekt zu erhöhen. Neben der auf den reinen Monatsbruttolohn zielenden Verhandlung, sollte man daher die Möglichkeit Zusatzleistungen herauszuschlagen nicht außer Acht lassen.

Denn: die neue europäische Studie des CRF belegt, dass es in den befragten 300 Unternehmen  aus 9 Ländern eine breite Palette an Zusatzleistungen zum regulären Gehalt gewährt werden. Auch wenn diese Studie auf Grund der geringen Stichprobe nicht repräsentativ für alle Arbeitgeberbetriebe und speziell für Berufseinsteiger sein dürfte, zeigt sie doch, dass Zusatzleistungen ein weit verbreitetes Instrument sind. Es steht demnach einer Frage nach Zusatzleistungen als fester Bestandteil des Traineevertrags bei einem Vorstellungsgespräch und den Gehaltsverhandlungen nichts im Wege.

Die Top 10 der Zusatzleistungen zum Gehalt

Der Grafik kann entnommen werden, dass fast alle der befragten 300 Unternehmen ihren Mitarbeitern einen Laptop zur Verfügung stellen (insgesamt 95%). Knapp dahinter, liegt die Beteiligung am Unternehmenserfolg mit immerhin 94% der Unternehmen. Auf Platz drei liegt der Firmenwagen. Welche Angestellten diese Zusatzleistungen angeboten bekommen, geht aus der Studie nicht hervor. Im Folgenden noch einmal die genauen Zahlen zu den Top 10 Zusatzleistungen:

  1. Laptop - 95 Prozent
  2. Erfolgsbeteiligung - 94 Prozent
  3. Firmenwagen - 93 Prozent
  4. Möglichkeit zu finanziellem Überstundenausgleich - 87 Prozent
  5. Zuschuss zu Verpflegungskosten - 84 Prozent
  6. Bonus - 80 Prozent
  7. Freistellung zu Studienzwecken - 80 Prozent
  8. Fitness- / Sportangebote - 78 Prozent
  9. Internetanschluss zu Hause - 69 Prozent
  10. Pensionsplan - 67 Prozent

Quelle:
CRF Institute: European HR Benchmark Top Employers Europe 2010, Amsterdam 2010