Login

Blogs & Friends

Absolventa
my-trainee.de Feed - Infos zu Traineeprogramm, Traineestellen und Trainee-Gehältern

Aktuelles - Bewerbung

Mit der eigenen Bewerbungswebseite zum Traineeprogramm

Drucken E-Mail
Sonntag, den 24. November 2013 um 15:22 Uhr

BewerbungswebseiteBewerbungen zu schreiben ist für die Meisten ein mühseliges Geschäft. Eine gute Bewerbung bedarf einer genauen Analyse der eigenen Fähigkeiten und Ziele, des anvisierten Arbeitsplatzes bzw. Traineeprogramms und zugehörigen Unternehmens. Danach muss man die Ergebnisse und Erkenntnisse dieser Analyse  „werbewirksam" in ein Anschreiben und einen Lebenslauf gießen. Daneben noch eine Bewerbungswebseite zu erstellen scheint den Aufwand noch einmal zu verdoppeln. Ob ein solcher Schritt trotzdem lohnenswert ist und welche Möglichkeiten es gibt, dazu mehr im Folgenden.

Weiterlesen... [Mit der eigenen Bewerbungswebseite zum Traineeprogramm]
 

Dresscode beim Vorstellungsgespräch. Das Gesamtpaket muss stimmen

Drucken E-Mail
Sonntag, den 23. Juni 2013 um 19:18 Uhr

dresscode_nah-dreamstimefree_2823102"You never get a second chance to make a first impression" ist einer der schlauen Sprüche, den man sich gerade in Vorbereitung für ein Vorstellungsgespräch oder ein Assessment Center zu Herzen nehmen sollte. Wer zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird, geht praktisch zu einer Verkaufsveranstaltung. Im Angebot ist die eigene Person: Fähigkeiten, Kentnisse, Motivation und selbstverständlich die Arbeitskraft. Und natürlich kommt es auch hier auf die Verpackung an.

Weiterlesen... [Dresscode beim Vorstellungsgespräch. Das Gesamtpaket muss stimmen]
 

Große Zukunft bei kleinen (und mittleren) Unternehmen - Hidden Champions als Karriereperspektive

Drucken E-Mail
Montag, den 18. März 2013 um 06:57 Uhr

Als Ingenieur bewirbt man sich für eine Traineestelle bei BMW oder Siemens, als Wirtschaftswissenschaftler vielleicht bei der BASF oder Deutschen Bank. Dumm nur, dass man sich vor der Jobzusage im schlimmsten Fall gegen Hunderte oder gar Tausende andere Bewerber durchsetzen muss. Pro ausgeschriebener Stelle wohl gemerkt. Auf der anderen Seite gibt es eine unübersichtliche Menge von erfolgreichen Unternehmen aus dem Mittelstand, die tolle Perspektiven bieten und um jede qualifizierte Bewerbung kämpfen. Es lohnt sich über eine Alternative zu den omnipräsenten Konzernen nachzudenken. Wie man es angehen kann, im Folgenden.

Weiterlesen... [Große Zukunft bei kleinen (und mittleren) Unternehmen - Hidden Champions als Karriereperspektive]
 

Wer trägt die Kosten für das Vorstellungsgespräch?

Drucken E-Mail
Freitag, den 16. November 2012 um 16:00 Uhr

bahnticketDie Einladung zum Vorstellungsgespräch ist die erhoffte Antwort auf jedes Bewerbungsschreiben. Oft nehmen Bewerber in Folge die Kosten für die Wahrnehmung des Vorstellungsgespräches auf sich und wissen häufig nicht, dass diese vom Unternehmen meist wieder eingefordert werden können. Der folgende Beitrag zeigt auf, unter welchen Voraussetzungen die Aufwendungen des Bewerbers auch ohne Zustandekommen eines Trainee- oder Arbeitsvertrages erstattungsfähig sind.

Weiterlesen... [Wer trägt die Kosten für das Vorstellungsgespräch?]
 

Schluss mit mühsamen Eingaben bei jeder Bewerbung - Xing möchte Abhilfe schaffen

Drucken E-Mail
Samstag, den 20. Oktober 2012 um 21:12 Uhr

Bewerbung-ZeugnisEs ist mal wieder soweit: Eine ansprechende Ausschreibung für eine Traineestelle ist gefunden und man stürzt sich voller Elan auf die Bewerbung. Aber: die Bewerbung ist nur über das firmeneigene Bewerbermanagementsystem möglich. Der in liebevoller Kleinarbeit aufbereitete Lebenslauf bleibt also in der Schublade und stattdessen beginnt man die eigenen Daten in ein garantiert sehr ausführliches und meist umständliches Bewerbermanagementsystem zu tippen.  Xing will das, nicht ganz uneigennützig, abschaffen. Das Xing-Profil soll zukünftig mit den Bewerbermanagementsystemen synchronisiert werden. Wenn die Unternehmen mitspielen.

Weiterlesen... [Schluss mit mühsamen Eingaben bei jeder Bewerbung - Xing möchte Abhilfe schaffen]
 

Kurzer Prozess dank Online Profil - 20% der Arbeitgeber haben es schon einmal getan*

Drucken E-Mail
Sonntag, den 15. April 2012 um 19:07 Uhr

facebookMan sollte durchaus denken, dass es sich mittlerweile herumgesprochen hat. Auch Personaler und Vorgesetzte nutzen das Internet. Gerade beruflich ist es ein hilfreiches Instrument, um sich über Bewerber und die eigenen Mitarbeiter zu informieren. „Öffentlichkeits- und cheftauglich" sollte daher alles sein, was man als Bewerber oder Arbeitnehmer öffentlich und zugänglich im Netz ablädt. Umso mehr, wenn man gerade auf Jobsuche ist. Den bei einem negativen Netzeindruck droht das frühzeitige Aus für die eigenen Bewerbung.

Weiterlesen... [Kurzer Prozess dank Online Profil - 20% der Arbeitgeber haben es schon einmal getan*]
 

Worauf müssen Bewerber bei Vorstellungsgesprächen achten?

Drucken E-Mail
Samstag, den 21. Januar 2012 um 17:53 Uhr

Duard-Van-Der-Westhuizen--Dreamstime.com_dreamstimefree_1297471Die Freude ist groß, wenn es im Rahmen des Bewerbungsprozesses um eine Traineestelle zu einer positiven Resonanz seitens eines potenziellen Arbeitgebers kommt. Oft folgt daraufhin die große Aufregung vor dem persönlichen Gespräch. Gute Vorbereitung hilft auch hier, das Bewerbungsgespräch erfolgreich zu meistern. Worauf Personaler achten und welchen Hintergrund einige der typischsten Fragen haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Weiterlesen... [Worauf müssen Bewerber bei Vorstellungsgesprächen achten?]
 

Anschreiben in Zeiten der Online-Bewerbung - Nur noch ein nettes Extra?

Drucken E-Mail
Montag, den 17. Oktober 2011 um 20:08 Uhr

Bewerbung_354733_R_by_berwis_pixelio.de

Die Bewerbungsmappe in edlem dunkelrot, schwer und hochwertig, 150g/m²-Papier mit Wasserzeichen für die Anlagen, jedes Blatt sorgfältig eingelegt. Ein Augenschmaus und haptischer Genuss, obenauf das Anschreiben und ein echtes Foto. So war es viele Jahre. Im besten Fall. Heute dürfen Personaler froh sein, wenn überhaupt noch ein (nicht standardisiertes) Anschreiben der elektronischen Bewerbung beigeklickt wird. Doch sollte man als Bewerber (für ein Traineeprogramm) tatsächlich auf ein durchdachtes Anschreiben verzichten?

Weiterlesen... [Anschreiben in Zeiten der Online-Bewerbung - Nur noch ein nettes Extra?]
 

Sex für eine bessere Welt - Wenn Socialmedia der eigenen Bewerbung im Wege steht

Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. Dezember 2010 um 18:06 Uhr

HIn und wieder hört man die Anekdote, bei der die aufgeregte Bewerberin in Ihrem Vorstellungsgespräch auf die Frage: „Was Sie denn für den Weltfrieden tun würde", keine Antwort wusste. Das sei komisch, erwiderte der neugierige Personalleiter, denn: Sie habe doch via Zugehörigkeit bei studivz zur Gruppe „Saufen für den Regenwald - Ficken für den Weltfrieden" eindeutig Stellung bezogen. Das Vorstellungsgespräch fand ein peinliches Ende - aus der Stelle wurde nichts. Dafür gab es den Erkenntnisgewinn, dass man doch  in etwa wissen sollte, was im Internet über die eigene Person zu finden ist.

Weiterlesen... [Sex für eine bessere Welt - Wenn Socialmedia der eigenen Bewerbung im Wege steht]
 

Die zunehmende Nutzung von Online-Assessment Verfahren

Drucken E-Mail
Mittwoch, den 09. Juni 2010 um 00:00 Uhr
Das Assessement-Center ist schon seit über 30 Jahren ein Instrument zur Personalwahl in Unternehmen. Zeitaufwendig und ressourcenintensiv wird es normalerweise alsd eine der letzten Stufen nach vorhergehenden Auswahlschritten, wie Telefoninterview oder Bewerbungsgespräch eingesetzt. Durch das Internet und die immer intensivere Nutzung der Möglichkeiten des Mediums hat sich der komplette Bewerbungsprozess verändert. Immer öfter setzen große Unternehmen bei der Besetzung Ihrer Traineestellen und Traineeprogramme Online-Test oder Self-Assessments zur Personalvorauswahl ein. Im Folgenden ein Artikel unseres Gastautors Joachim Diercks, der sich als Geschäftsführer der CYQUEST GmbH ausführlich mit dem Themengebiet Online-Assessment beschäftigt.
Weiterlesen... [Die zunehmende Nutzung von Online-Assessment Verfahren]
 

Internationale Bewerbungsstandards Job-Mobilität leicht gemacht

Drucken E-Mail
Mittwoch, den 24. Februar 2010 um 12:25 Uhr
„Ich bin ein Weltbürger“, behauptete schon Diogenes und was vor über 2.000 Jahren für einen einzelnen Mann galt, gilt heute erst recht für eine weltweite Generation junger Berufseinsteiger. Der globale Arbeitsmarkt bietet – auch in Krisenzeiten – hervorragende Chancen für Job-Nomaden, denn hochqualifizierte Weltenbummler sind gesucht. Laut der Studie „Trends in Managing Mobility 2008“ von ECA International, wollen 63 Prozent der befragten Unternehmen die Zahl ihrer internationalen Entsendungen ausbauen, eine Zunahme von Expatriates im Alter von 25 bis 35 Jahren wird prognostiziert.
Weiterlesen... [Internationale Bewerbungsstandards Job-Mobilität leicht gemacht]